Darm Sanierung | Entgiftungskur und gute Vorsätze

Das neue Jahr ist da. Und mit ihm ein Haufen neuer guter Vorsätze.

Weihnachtsgans, Süßigkeiten und der Silvesterbraten sind noch nicht ganz verdaut, da meldet sich das schlechte Gewissen. Der Bauch zwickt. Ständiges Völlegefühl. Unwohlsein.

Ganz nebenbei kann der Wert auf der Waage unmöglich stimmen.

Jetzt wird abgespeckt!

Körper entgiften

Immunsystem stärken

Um dem Körper im neuen Jahr Leistung abverlangen zu können, müssen wir ihn erst einmal stärken. Dies tun wir, in dem wir ihn zunächst entgiften.

GIFT??

Mit Gift sind nun nicht unbedingt hoch toxische Substanzen gemeint. Aber ungesunde Ernährung, zu viel Zucker, Alkohol oder sonstige “Laster” sind – das muss man nicht verleugnen – langfristig Gift für den Körper. Und dieses Gift muss raus.

Hippokrates, der wohl berühmteste Arzt des Altertums (300 v. Chr.!), sagte einmal:

„Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit!”

Darm als Immunsystem

Warum dieses Thema heute wichtiger ist denn je, liegt auf der Hand. 70 % aller Immunzellen befinden sich im Dünn- und Dickdarm; knapp 80 % aller Abwehrreaktionen laufen hier ab. Das macht den Darm zu einem enorm wichtigen Teil unseres Immunsystems. Ist der Darm gesund, sind wir besser gegen viele verschiedene Krankheiten geschützt.

Der Darm eines Erwachsenen ist ca. acht Meter lang und hat eine Oberfläche von bis zu 500 Quadratmetern. Das entspricht etwa zwei Tennisplätzen…oder gar einem Fußballfeld.

Diese große Fläche ist natürlich in Falten und Zotten zusammengelegt, damit sie überhaupt “untergebracht” werden kann. Mit dieser enormen Größe ist der Darm einer der wichtigsten Bestandteile unseres Immunsystems. Bis zu 100 Billionen Mikroorganismen leben in der Darmflora, welche durch diese geprägt wird. Der Mensch und eben diese Organismen leben in einer natürlichen und empfindlichen Symbiose, die bei Störung zu Immunschwächen und Krankheit führen kann. Ohne die Unterstützung der Mikroorganismen könnte das Immunsystem den Schutz des Körpers nicht sichern. Und ohne unser Immunsystem können die Mikroorganismen nicht überleben.

Ein ungesunder Lebensstil (ungesunde Ernährung, Dauerstress, Schlafmangel, etc.) beeinflusst den Darm und das Immunsystem derart negativ, dass die natürliche Symbiose aus dem Gleichgewicht gerät.

Darmsanierung

Das allgemein bekannte “Entschlacken” ist bei vielen Menschen verpönt und mit unangenehmen Gedanken behaftet. Die Gründe einer “Darmsanierung” sollen hier allerdings einmal aufgezählt werden. Eingehende Beschäftigung mit dem eigenen Darm ist empfohlen:
  • bei Verstopfung, Blähungen oder anderen Verdauungsproblemen
  • bei häufig auftretenden Krankheiten, bedingt durch ein schwaches Immunsystem 
  • bei Kotbäuchen (Kotablagerungen im Darm/ “Bierbauch”)
  • bei ständiger Müdigkeit oder Schwäche
  • bei anhaltenden Kopfschmerzen oder Migräne
  • bei Hautproblemen und Hautunreinheiten
  • bei starken Körpergerüchen
  • bei plötzlich starker Gewichtszunahme
  • bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten- und Allergien
  • bei Arteriosklerose, Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Rheuma, hohem Cholesterinspiegel, Arthrose, Gicht etc. 

7 Tipps für die Darmsanierung

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gesundheit ist die Sanierung des Darms. Ob nun nur zum “Entschlacken” oder zur gezielten Gesundheitsförderung. Mit den folgenden sieben Tipps lässt sich der Organismus sanft aber wirkungsvoll auf die Entgiftung einstimmen.

1.) Ernährung

Wäh­rend einer Darm­sa­nie­rung soll­te die Ernährung ba­sen­über­schüs­sig sein. Wie soll er sich selbst rei­ni­gen, wenn sich stän­dig neuer Schmutz ab­setzt?

Des­halb: Je mehr fri­sche, son­nen­ge­reif­te Früch­te, je mehr Sa­la­te, grüne Smoot­hies und je mehr frisch zu­be­rei­te­te Mahl­zei­ten aus ba­si­schen Le­bens­mit­teln (an­statt stark ver­ar­bei­te­ter Fer­tig­pro­duk­te) , umso schnel­ler schrei­tet die Sa­nie­rung voran.

2.) Frische Smoothies & Säfte

Gras- und Kräu­ter­säf­te, frische Smoothies und Tees stel­len dem Kör­per ein wah­res Füll­horn an Nähr­stof­fen zur Ver­fü­gung. Sie unterstützen den Stoffwechsel und leiten Schadstoffe aus. Stück für Stück regeneriert sich das Blut und der PH-Wert des Körpers.

Empfehlung: Einmal täglich eine Mahlzeit mit einem selbst gemachten Powerdrink ersetzen.

DO-IT-YOURSELF POWERDRINK

  • 100 Gramm Wei­zen-Gras
  • 150 Gramm ver­füg­ba­re Wild­pflan­zen (z.B. Giersch, Lö­wen­zahn)
  • ½ Bio-Zi­tro­ne mit Scha­le
  • 400 Gramm Äpfel
  • 2 Scheib­en fri­scher Ing­wer

Weizengras und Wildpflanzen kommen in den Ent­saf­ter. Danach so lange mit Ingwer, Zitrone und Äpfel auffüllen, bis der eigene Geschmack “getroffen” wird. Ideal sind 0,5l Powerdrink.

Die beste Wirkung wird auf nüchternen Magen erzielt. Dabei sollte man das Getränk langsam trinken und genießen.

Keine Zeit zum Selbermachen?

Grüne Mutter – Die Original Superfood Formel

Einmal täglich zwei Messlöffel in lauwarmem Wasser auflösen und sofort trinken.
Packungsbeilage beachten.

3.) Wasser

Rei­nes und koh­len­säu­re­frei­es Was­ser hilft dabei, den Organismus von Stoffwechselendprodukten und mo­bi­li­sier­ten Giften zu befreien.

Zwei bis drei Liter pro Tag wäre, zu­sätz­lich zu den Säf­ten, per­fekt.

4.) Darmflora aufbauen und schützen

Prä­pa­ra­te, die nütz­li­che Darm­bak­te­ri­en ent­hal­ten, ge­hö­ren zu den meis­ten Darm­pro­gram­men dazu. Sie wer­den in Form von Kap­seln oder Flüs­sig­kei­ten ein­ge­nom­men.

Eine Kur mit Schwe­fel ist Ga­rant dafür, dass sich die schlech­ten Bak­te­ri­en wie­der aus dem Darm ver­flüch­ti­gen und Platz für ein Mi­lieu ge­schaf­fen wird, in dem sich die guten Darm­bak­te­ri­en (z. B. die Lak­to­bak­te­ri­en und Bi­fi­do­bak­te­ri­en) wohl füh­len.

Grüne Mutter – Die Original Superfood Formel

MSM Kapseln begünstigen ein gutes Darmmilieu

5.) Flohsamenschalen/ Chiasamen und Bentonit

Beide Pro­duk­te sind ge­wöhn­lich Be­stand­teil wirk­lich guter Darm­sa­nie­rungs­pro­gram­me. U­ab­hän­gig von einem kom­plet­ten Darm­rei­ni­gungs­pro­gramm sind diese bei­den Pro­duk­te in ein­zel­ner An­wen­dung aber ebenfalls sehr wir­kungs­voll und las­sen sich pro­blem­los in den All­tag in­te­grie­ren.

Unsere Empfehlung:

Zeolith MED + Flohsamen Pulvermischung

Floh­sa­men­scha­len quellen zu einem Vielfaches ihres eigentlichen Volumens auf und sor­gen damit nicht nur für eine schnel­le und gründ­li­che Aus­schei­dung von ver­här­te­tem Kot, ab­ge­la­ger­ten Schleim­schich­ten und Stoff­wech­sel-End­pro­duk­ten, sondern arbeiten sich, wie der Reinigungsdienst, in­ten­siv aber schonend durch den Darm.

Wichtig: Bei der Einnahme von Flohsamenschalen oder Chiasamen viel trinken!

Ben­to­nit stellt mit sei­ner au­ßer­ge­wöhn­lich star­ken Bin­de­fä­hig­keit für Schad­stof­fe und an­de­re Stoff­wech­sel-End­pro­duk­te die op­ti­ma­le Er­gän­zung zu Floh­sa­men dar.
Es bin­det die von Floh­sa­men ge­lös­ten Ab­la­ge­run­gen an sich und schwemmt sie aus. Zeolith ist ein Meister der Entgiftung. Die fein vermahlene Mineralerde verfügt gleich über mehrere Mechanismen, mit denen sie den menschlichen Körper von Giften befreien kann. Ähnlich wie ein Schwamm bindet der Zeolith Giftstoffe an sich: Säuren, Schwermetalle, Darmgase, Bakteriengifte, Schimmelpilzgifte und viele mehr.

Perfekt für Unterwegs

 Chia2go Naturacereal (14×7,5g)

6.) Einläufe

Wer sich mit die­ser Me­tho­de der in­ne­ren Rei­ni­gung schon einmal aus­ein­an­der ge­setzt hat, weiß um ihre positive Wirkung auf den Körper. Wenn Ab­la­ge­run­gen und Stoff­wech­sel­gif­te mit Hilfe von Kräu­ter­prä­pa­ra­ten be­reits ge­löst und in Mi­ne­ra­ler­de ver­packt im Darm lie­gen, sor­gen Ein­läu­fe für einen deut­lich schnel­le­ren Ab­trans­port.

Ein Ein­lauf­set (auch Ir­ri­ga­tor ge­nannt) be­steht aus einem Gefäß mit Schlauch und Röhr­chen und ist für we­ni­ge Euro in In­ter­net­shops er­hält­lich.

Klein, handlich und ideal auch für Unterwegs

2l Reise-Irrigator-Set

 

Ein­läu­fe haben nicht nur rei­ni­gen­de Wir­kung. Wird eine Flüs­sig­keit anal ein­ge­führt, übt sie Druck auf die Re­flex­zo­nen des Dick­dar­mes aus –  ähn­lich wie bei einer Mas­sa­ge. Die Impulse dieser Sti­mu­lie­rung fördern die Selbst­hei­lung des Kör­pers.

7.) Massagen

Mit Hilfe von Massagen kann das  Lym­ph­sys­tem im Kör­per wieder aktiviert werden. Alle mög­li­chen Gift­stof­fe werden auf­gesam­melt, die von den Kör­per­zel­len aus­ge­schie­den wur­den und in den Dick­darm zur Aus­schei­dung wei­terge­lei­tet.

Bauch­mas­sa­ge: Knetet man die Bauchregion im Uhr­zei­ger­sinn, wird die Darmperistaltik angeregt. Ablagerungen im Darm werden gelöst. Je länger desto bes­ser. Emp­feh­lens­wert sind 15 Mi­nu­ten am Mor­gen, am bes­ten vor dem Auf­ste­hen!

Wie lange sollte eine Darm Sanierung dauern?

 

Darm­rei­ni­gungs­pro­gram­me gibt es in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen und Qua­li­tä­ten. Dar­un­ter fin­den sich auch sol­che, die ein­fach und leicht zu Hause oder auch wäh­rend einer Be­rufs­tä­tig­keit durch­ge­führt wer­den kön­nen. Wie lange die Sanierung durchgeführt werden soll, hängt individuell vom Lebensstil und der Gesundheit ab. Mit den empfohlenen Produkten kann man sich leicht ein eigenes Programm zusammenstellen, ohne viel Geld investieren zu müssen.

********************************

Coaching

Fit werden. Fit bleiben. Körperliche & Seelische Leistung optimieren.

Mehr Info und Know How vermitteln wir Ihnen gerne in einem persänlichen Coaching.

>> Zum Angebot <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.