Warum Deine guten Vorsätze NICHTS WERT sind!

Warum Deine guten Vorsätze NICHTS WERT sind!

Heute, ein paar Tage oder auch ein paar Wochen nach dem Start in ein neues Jahrzehnt wissen ein paar von Euch da draussen wahrscheinlich schon gar nicht mehr, welche guten Vorsätze sie im Dezember gefasst haben.

Geschweige denn, ob und wie gewisse Vorsätze umgesetzt worden wären.

Zwischen guten Vorsätzen zum Jahresende und echten Umsetzungen gibt es leider einen riesen Unterschied.

Aber nervt es nicht, wenn eben die so hoch motiviert gesetzten Vorhaben nicht umgesetzt werden? Belastet es nicht, wenn wir unsere Pläne nicht durchziehen und einfach wieder in den alten Trott verfallen?

Schlimmer noch: Wenn sich dieser alte Trott auf unsere Gesundheit auswirkt??

Und aus diesem Grund sind Deine guten Vorsätze NICHTS WERT!

Weil sie Dir überhaupt nichts gebracht haben!

Wie kommt das??

Oder noch besser: Was kannst Du tun, um das endlich zu ändern??

Vorsätze umsetzen. Und einhalten! Endlich! Und für immer!

Eigentlich ist es ganz einfach!

Ein indianisches Sprichwort (glaub‘ ich! 😛 ) besagt: Wenn das Pferd tot ist, steig‘ ab!

Wenn ich etwas verändern will, MUSS ich dann auch mal was verändern!

Wenn ich nichts verändere, wird am Ende auch das gleiche Ergebnis wie immer rauskommen!

Und wenn ich merke, dass mich mein Weg die letzten Jahre nicht zum Ziel geführt hat, dann ist es wohl an der Zeit, DRINGEND etwas zu verändern!

Ich habe mich hierzu einmal getraut, ein Video zu verfassen.

Zuerst wollte ich nicht, denn in Anbetracht der Qualität dieser spontanen Idee (und deren Umsetzung 😛 ) habe ich mich beinahe schon geschämt! Denn weisst du… ich bin gelernte Mediengestalterin Bild und Ton!! Und müsste eigentlich wissen, wie man ein hochqualitatives Video, das echten Mehrwert liefert, produziert!

Aber dann habe ich mich an meine eigenen Worte erinnert, die mich die letzten Jahre immer wieder aufgebaut haben, wenn einmal Zweifel aufkamen!

Laber nicht! Mach!

Ich wollte dieses Video machen. Ich will Dir davon demnächst noch weitere liefern! Gute Vorsätze und so… Und wer bin ich, wenn ich jetzt schon, bei der ersten Umsetzung, scheitere??

Nenene! Nix da! Also, hier ist das Video! 😛

Und sei versichert:

Selbstverständlich sind Deine guten Vorsätze etwas wert!

Es fehlt nur: die Umsetzung! Und…

7 Dinge, die wichtig sind für Deinen Erfolg!

Puh, jetzt haben wir es hinter uns!

Du hast Dir das Video angesehen…und wir haben beide überlebt! Das ist doch schonmal was! Und jetzt? Was haben wir daraus gelernt und „mitgenommen“??

Ich habe einen meiner guten Vorsätze umgesetzt! Du auch?

Ich hoffe, dieses Video hatte trotz der Equipment-Qualität dann doch einen entsprechenden Mehrwert für Dich und konnte Dir etwas helfen, Deine Ziele für das Jahr zu erreichen, sowie gute Vorsätze umzusetzen!

Und hier noch einmal zusammengefasst, worauf ich die ganze Zeit hinauswill:

Damit Deine Vorsätze einen Wert bekommen, nämlich einen MEHRWERT für Dich, weil Du ENDLICH etwas für Dich änderst, solltest Du diese 7  Dinge berücksichtigen!

Vor allem, was da kommen mag, brauchst Du

Konkrete Ziele!

Und damit meine ich wirklich KONKRET!

„Ich würde gerne mal … irgendwann…“ wird Dir, wie die Jahre zuvor, überhaupt nichts bringen! Das hat bisher nicht funktioniert, vergiss‘ das also ganz schnell!

Konkretes Ziel. Konkrete Deadline!

Hast Du einen Termin?

Denn der gehört dazu! Nur wenn Du das Ziel auch zeitlich „greifen“ kannst, kannst Du es auch erreichen! Damit wird es, eben wie der Name schon sagt, greifbar! Es wird real!

Wenn Du dann diese 7 Dinge,  berücksichtigst, geht es auf Erfolgskurs!

 

 

Persönlichkeitsentwicklung und Selbstoptimierung: „TopTwo“ Bücher für dich!

Persönlichkeitsentwicklung und Selbstoptimierung: „TopTwo“ Bücher für dich!

Man sagt ja, Lesen bildet. Und wie!

Bücher werden von Menschen geschrieben. Diese Menschen haben ihre eigenen Erfahrungen gemacht, diverse Situationen erlebt und überstanden… sie sind den Weg, den wir vielleicht gehen wollen, bereits gegangen.

Wie sehr scheuen wir uns doch heutzutage, unsere Mitmenschen nach ihrer Meinung oder ihren Erfahrungen zu fragen. Es könnte ja eine ehrliche Antwort kommen. Dass man aber an all die möglichen Erlebnisse, an die Erfahrung, Hilfestellung und Erkenntnisse total einfach rankommt, daran denken wir zum Teil nicht. Dabei könnte es so einfach sein. Bücher! Ob in altbekannter Form oder ganz modern digital, die besten Bücher lehren uns in kurzer Zeit die Dinge, die wir auf unserem Weg und in unserem Leben vielleicht nicht einmal selbst erfahren hätten.

Wir können aus den Fehlern anderer lernen…und diese von Anfang an vermeiden! Wir können uns für eigene Dinge inspirieren lassen! Oder uns einfach den benötigten Rat holen, den wir als letzte Motivation zur Durchführung unseres Plans benötigen.

E-Books und/oder Hörbücher machen das Buch mittlerweile mobil. Von überall aus haben wir weltweit Zugriff auf enorme Datenbanken gefüllt mit schier endlosem Wissen.

Das beliebteste Thema dabei:

Persönlichkeitsentwicklung. Und Selbstoptimierung.

Wer von uns ist schon hundertprozentig zufrieden mit seiner Situation? Es könnte immer etwas besser sein!
Das ist aber gar nicht schlimm! Und vorallem normal!

Der Mensch will weiterkommen! Sich entwickeln. Um auf bereits gemachte Erfahrungen zurückgreifen zu können, können wir uns bei unzähligen Anbietern so richtig austoben und: LERNEN!

Ich selber lese so oft und so viel ich kann. Ich versuche immer, etwas Neues zu lernen. Für gut befundenes gebe ich dann bestmöglich weiter. An Schüler, Freunde, Familie…

Meine derzeitigen „Top Two“ (ich lese irgendwie immer zwei Bücher gleichzeitig!? 😛 ) sind diese Vertreter hier:

„Am Arsch vorbei führt auch ein Weg!“

„Es gibt Momente im Leben, in denen einem klar wird, dass man etwas ändern muss (…)“, schreibt Autorin Alexandra Reinwarth und zeigt in ihrem Buch auf witzige und provokante Weise, wie man sich tatsächlich erfolgreich „locker macht“. Es gibt die ein oder andere recht drastische Vorgehensweise, aber grundehrlich und mit viel Humor gibt es Beispiele aus dem Alltag – den jeder Leser für sich garantiert wiedererkennt.

„Die vier Stunden Woche!“

Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! – sagt Timothy Ferriss.

Bei diesem Buch habe ich mich schnell wiedererkannt… selbständige 80-Stunden-Woche…und immernoch nicht fertig. Ständiges Drehen im Hamsterrad..und trotzdem kommt man nicht weiter. Tim Ferriss hat zu seinen Gunsten MBA – Management by Absence – erfunden und gibt witzige Denkanstöße, sowie erprobte Tipps, wie sich zumindest eine Reduzierung von Stress und Arbeit realisieren lässt…

***

Dabei suche ich gar nicht nach einem Weg, möglichst wenig zu arbeiten… ehm ja doch schon irgendwie… aber ich bin mir durchaus bewusst, dass ich als Selbständiger nicht mit vier Stunden Arbeit pro Woche auskomme. Der Hintergrund des Buches ist auch eigentlich ein ganz anderer… „Am Arsch vorbei…“ behandelt ein sehr ähnliches Thema. Das Ausbrechen aus dem „normalen“ Hamsterrad, in das die moderne Gesellschaft uns hineinzwängt.

Sich trauen auch einmal anzuhalten und etwas für sich zu tun… auch einmal NEIN sagen, ohne falsche Rücksicht auf andere – die einen vielleicht auch nur ständig ausnutzen. Sich von Dingen trennen, die einem nicht gut tun… und erst recht nicht weiter für und an etwas arbeiten, dass uns nicht komplett erfüllt und im gleichen Atemzug noch nicht einmal anständig das tägliche Brot finanziert.

Darum geht’s!

Haben wir nicht alle etwas Glück und Zufreidenheit verdient? Müssen wir uns in einen Job/ Alltag/ ein Leben reinzwängen lassen, dass wir so in der Art nicht wollen?

Oder können wir uns auch mal trauen, effektiver zu arbeiten – früher Feierabend zu machen…um Dinge zu tun, die wir lieben… können… nein DÜRFEN wir auch mal Dinge „am Arsch vorbei“ gehen lassen, ohne direkt als das Ar***loch des Jahrhunderts dazustehen?

Ich bin nun beinahe schon am Ende beider Bücher und will natürlich nicht allzusehr spoilern, aber eines kann ich verraten: Es gibt ihn! Den Weg aus dem Hamsterrad! Den Weg zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit, einen Schritt weiter in Richtung eines selbstgestalteten Lebens….

Aber… lest selbst! 😛

Olympische Winterspiele: Was du von den Athleten lernen kannst!

Olympische Winterspiele: Was du von den Athleten lernen kannst!

Aktuell laufen die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Team Germany zeigt sich dabei von seiner besten Seite und hat jetzt schon einige Medaillen sicher.

Ob nun engagierter Breitensportler oder Wettkämpfer, man fragt sich immer wieder auch emal wie es denn so wäre, einer von diesen beeindruckenden Athleten zu sein.

Manch Kindheitstraum beginnt oder endet mit einem Bild der olympischen Fackel. Auch so mancher Traum eines bereits ausgewachsenen Sportlers geht in die selbe Richtung. Aber wie so oft im Leben werden Träume für andere Ziele hintenangestellt. Ausbildung, Beruf, Karriere, Familie. Jeder hat seine eigenen Gründe, warum er KEIN Olympionik ist.

Selbst viele Sportler, die neben ihrem beruflichen Weg ihre sportlichen Ziele verfolgen, schaffen es niemals zu Olympia. Eine aussergewöhnliche Fitness, besonderes Talent oder eine unvergleichliche Gesundheit reichen also noch lange nicht, um zur Weltelite aufzusteigen.

Um „ganz oben“ mithalten zu können, braucht es vorallem eines.

Entschlossenheit.

Top Athleten müssen sich voll und ganz dem Sport hingeben (können). All die Fähig- und Fertigkeiten, die sie für die oberen Ränge benötigen, kommen nicht über Nacht. Und auch nicht mit nur zwei Stunden Training pro Woche. Dazu gehören große Opfer, die jeder einzelne bringen muss. Weniger Zeit für Familie und Freunde, ständig unter emotionalem und/oder körperlichen Stress. Hobbies haben neben dem Sport kaum bis gar keinen Platz. Und „Partymachen“ oder Ferien sind gestrichen. Natürlich kann echte Leidenschaft einen schon weit bringen. Dann sind auch gewisse Opfer möglich. Aber um ganz oben mitzuspielen muss man fest entschlossen sein, alles für sein Ziel zu geben.

Das Geheimnis: Nicht wenige Spitzensporlter meditieren vor Training und Wettkampf. Sie fokussieren sich voll und ganz auf die bevorstehende Aufgabe und gehen diese dann mit voller Entschlossenheit an. Es gibt kein Links und kein Rechts. Nur den Weg nach vorn.

Tipp:

Konzentriere dich auf deine vorgenommene Aufgabe. Visualisiere das Ziel. Und bei allem was du tust: Es ist DEINE Entscheidung!

„If you fail to prepare, you’re prepared to fail.“

TOP TIPP: Erstelle dir ein Visualisierungs Board / Mind Board!

…und hänge es dort auf, wo du es regelmäßig siehst!

 

Korktafel / Pinnwand mit Holzrahmen

MOB Whiteboard
Magnetwand mit Alurahmen

Kampfgeist.

Ohne dieses eine Gefühl, diesen unbändigen Hunger, kann kein Sportler sich jemals verbessern. Oder gar auf die Idee kommen, der beste seiner Klasse zu werden. Der Ehrgeiz jedes Athleten zeichnet Olympia aus. Und kann uns als echtes Vorbild dienen.

Füttere deine Seele mit Motivation und wecke den Kampfgeist in dir! Suche dir einen Trainingspartner und messe dich mit ihm – wenn auch nur spielerisch und freundschaftlich. Wer von euch hält länger durch?

“You’ve got to look for tough competition. You’ve got to want to beat the best.“

Übung macht den Meister.

Die erfolgreichsten olympischen Athleten haben jahrzehnte lang trainiert und eine jahrelange Erfahrung. Um an den olympischen Spielen teilnehmen zu können, braucht es viele tägliche Stunden Training, gewonnene Wettkämpfe, vernünftige Trainer und auch sportübergreifende Übungen, um den Körper zu stälern. So ein Trainingsplan kann zermürbend sein und einem alles abverlangen. Nur wer am Ball bleibt und sich ständig verbessert, hat eine Chance eines Tages ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.Über jedes Limit hinaus muss man ständig an sich arbeiten.

Natürlich musst du nicht ständig hart trainieren. Aber wenn du dich an einen regelmäßigen Plan hälst, am Besten mit einem Trainer gemeinsam aufgestellt, wirst du schnell Erfolge erzielen. Erfolge motivieren dazu immer wieder aufs neue und treiben dich an, deinen Horizont zu erweitern.

“You have to train your mind like you train your body.”

TOP TIPP: Erstelle dir deinen eigenen Trainingsplan und führe ein Trainings Tagebuch!

Trainingstagebuch
Ladies Edition

Chiefs & Tribes® Trainingstagebuch

Fleiß vor Talent.

Viele Menschen denken, erfolgreiche Menschen hätten einen besonderen Vorteil. Sie haben besonders viele Unterstützer, sie haben absolutes Talent. Das ist (gottseidank 😉 ) völliger Quatsch! natürlich ist Talent in deinem Sport von Vorteil. Aber es sind MEISTENS nicht die Talente, die die oberen Ränge belegen! Wer den Sport „im Blut“ hat, dem fällt es erfahrungsgemäß leichter, sich jedes Mal aufs Neue zu drillen und Fortschritte zu machen. Aber nur der, der sich aufopfert und für seinen Traum kämpfen muss, hat auch den nötigen Biss den es braucht um sich vor allen anderen Kontrahenten durchzusetzen. Gerade als jemand, der nicht schon von Kind an den Sport ausübt, ist man gezwungen mit Fleiß zu kompensieren. Wer für seinen Erfolg hart arbeitet, wird am Ende belohnt. Aber klar: Wer Talent hat UND hart arbeitet, wird zur Legende!

Wenn du in deinem Sport erfolgreich sein willst, übe Techniken, die du ständig brauchst. Auch im Alltag. Dein Körper erhält somit die nötige Stärke und Routine, die er braucht.Was in Fleisch und Blut übergeht, fällt dir am Ende nicht mehr allzu schwer.

“I didn’t set out to beat the world; I just set out to do my absolute best.“

Willst du dir noch mehr von unseren Olympioniken abschauen?

Dann schau dir diese sieben Routinen von Olympia Sportlern an, die dich garantiert erfolgreicher machen! [Link folgt!]

*********************************

Coaching

Fit werden. Fit bleiben. Körperliche & Seelische Leistung optimieren.

Mehr Info und Know How vermitteln wir Ihnen gerne in einem persänlichen Coaching.

>> Zum Angebot <<

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.